About


Michael Andreas Lang

Der Gründer und Initiator rund um verschiedene Aktionen und Projekte heißt mit bürgerlichem Namen Michael Andreas Lang. Sein Geburtsort liegt im Osten Österreichs an der westlichen Grenze des pannonischen Tieflandes. Die grundlegende Kultur des Landes prägt, formt und behütet - ähnlich wie das Ei das Küken. Doch so wie ein Küken die Hülle durchbricht, so durchbricht Michael Andreas Lang die geistigen Grenzen der Alltäglichkeit, um einzutauchen in die endlosen Möglichkeiten der Gedanken und Impressionen.


Michael Andreas Lang wurde am 30. Mai 1970 geboren und hat die Leiden eines herkömmlichen Schulweges mit der Masse geteilt, bis er 1984 im Rahmen religiöser Zeichnungen als Aufgabenstellung des örtlichen Pfarrers sein Talent erstmals entdeckte. Neben einer Tischlerlehre verbrachte er die darauf folgenden Jahre, trotz seiner Jugend, mit dem intensiven Studium von Stil, Technik, Kunst und Kunstgeschichte. In der tagtäglichen Auseinandersetzung mit verschiedenen Richtungen und Arbeitstechniken entwickelte sich schon früh seine Multi-Stilistik. Langs Talent bestätigte sich in zahlreichen regionalen und überregionalen Ausstellungen. Das Werk von Michael Andreas Lang ist zum heutigen Zeitpunkt nicht zuordenbar. Er ist fähig, seine Gefühle und Gedanken in der Art und Weise umzusetzen, wie er es möchte. Sein Zugang zu Religion und Kulturgeschichte ist ein sehr komplexer und nicht immer leicht nach zu vollziehen.


1990 hat der erwachsene und nunmehr eher introvertierte Einzelgänger sein Talent als Zukunft verstanden und mehr noch als Notwendigkeit für sein tägliches Leben. Aufgrund der verstärkten Nachfrage begann er, seine Kunst der Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben regelmäßigen Ausstellungen in Wien und Graz findet man Vernissagen des Künstlers auch immer wieder in der näheren Umgebung seiner Heimat.


Einige seiner Lieblingswerke spiegeln die fortlaufende Auseinandersetzung mit alltäglichen aber auch mit abstrakten Themen wie z.B. die Zugehörigkeit zum modernen Leben in der Region und die Vergänglichkeit des Seins. Das Spannungsfeld zwischen seiner Bodenständigkeit und seinem Idealismus befruchtet zweifellos seinen Erfindergeist. Seit 2008 bereichert eine gelungene Verbindung aus Atelier und Galerie den Ortskern seiner Heimatgemeine Mörbisch. Diese ist, neben Impulsen aus Literatur, Zeitgeschichte und verschiedenen Weltanschauungen, auch immer wieder als Motiv in den Arbeiten von Michael Andreas Lang zu finden. Die veränderte Schaffenskultur in diesem Atelier ermöglichte es ihm noch mehr als in den vorangegangenen Jahren verschiedenste Stilrichtungen und Zugänge zu entwickeln.


Das konsequente Bekenntnis zur Multi-Stilistik entstammt seiner grundlegenden Weltsicht, welche sich nie auf nur einen Blickwinkel beschränken lässt und lässt ein breit gefächertes Werk entstehen, das in seiner Originalität eindeutig dem Künstler zuordenbar ist.

 

Kontakt:

Michael Andreas Lang 

7072 Mörbisch am See,

Hauptstraße 57,

Burgenland, Österreich

Telefon: 00436643447848